Fächerkartoffeln

Fächerkartoffeln sind eine Beilage, die ich schon seit Ewigkeiten in sozialen Netzwerken und Co. bewundere. Nie hat sich die Gelegenheit ergeben, selbst welche zu machen. Und irgendwie bin ich dann doch immer bei Rosmarinkartoffeln als Beilage gelandet. Lecker, keine Frage, aber auf Dauer dann auch mal langweilig. Eine andere Kartoffelbeilage musste her und ich habe mich endlich an die Fächerkartoffeln heran getraut. Hatte auch ein bisschen Bammel, dass sie mir kaputt gehen – ich geb’s ja zu. Eine Schönheit sind meine Fächerkartoffeln vielleicht noch nicht, aber geschmeckt haben sie vorzüglich.
Los geht’s.

Ergibt 4 Portionen als Beilage.


Fächerkartoffeln


Zutatenliste:

  • 8 mittelgroße vorgekochte Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer

So wird's gemacht:

  1. Kartoffel auf einen Esslöffel legen und zu 2/3 mehrfach einschneiden, sodass ein Fächer entsteht. Je dünner, desto hübscher. Ich habe für den Anfang auch etwas dickere Fächer eingeschnitten. Hier gilt: Übung macht den Meister. Der Esslöffel verhindert, dass ihr die Kartoffel ganz durchschneidet. Ist für mich aber auch noch nicht die ideale Lösung.
  2. Olivenöl in eine kleine Schüssel geben. Knoblauch dazu pressen und beides gut verrühren.
  3. Kartoffeln auf ein Backblech setzen und mit Öl-Knoblauch-Gemisch z. B. mit einem Silikonpinsel bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hübsch ist z. B. grobes Meersalz.
  4. Kartoffeln bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Wie bei so Vielem im Leben macht  Euch Übung den Meister. Ich finde, meine Fächerkartoffeln werden jedes Mal schöner. Irgendwie ist das Auge dann ja doch mit.

Guten Appetit wünscht
Pia von Küchenkarma

Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*