Zwiebelkuchen

Backen, Hauptgericht | 24. Oktober 2017 | By

Heute zeige ich Euch einen weiteren absoluten Klassiker für die Herbstzeit: Den Zwiebelkuchen. Der Herbst ist da! Endlich ist Zwiebelkuchensaison. Man mag es kaum glauben, aber ich liebe es, an einem herbstlichen Wochenende einen halben Tag lang die Küche zu blockieren, Hefeteig gehen zu lassen und in dieser Zeit kiloweise Zwiebeln zu schälen. Natürlich jedes Mal mit großer Heulerei. Beim Zwiebelschälen bin ich wirklich ein totales Weichei … Aber die Mühe lohnt sich.

Zwiebelkuchen weckt bei mir auch immer etwas Kindheitserinnerungen. Diese Abende, an denen meine Mutter genauso Zwiebelkuchen vorbereitete, um abends alle Freunde einzuladen. Für mich als Kind eine absolute Horrorvorstellung: Kuchen mit Zwiebeln. Als Kind habe ich Zwiebeln einfach nur gehasst. Zum Glück hat sich das geändert. Am besten schmeckt mir Federweißer zum Zwiebelkuchen.
Los geht’s.

Ergibt 8 bis 10 Portionen.
Nährwerte¹ (pro Portion): Kalorien: 322 kcal, Kohlenhydrate: 43 g, Fett: 8 g, Eiweiß: 16 g, Natrium: 1416 mg, Zucker: 2 g.

Zwiebelkuchen
Print
Zutatenliste
  1. • 1 Würfel frische Hefe
  2. • 1 Prise Zucker
  3. • 200 ml lauwarmes Wasser
  4. • 300 g Weizenmehl Typ 405
  5. • 100 g Vollkornweizenmehl
  6. • 50 g Halbfettmargarine
  7. • 1-2 TL Jodsalz
  8. • 1 kg geschälte Zwiebeln
  9. • 1 TL Rapsöl
  10. • 200 g magere Schinkenwürfel
  11. • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
  12. • 1 Prise getrockneter Majoran
  13. • 2 TL Kümmel
  14. • 150 g fettarmer Frischkäse
  15. • 200 g saure Sahne
  16. • 2 Eier
So wird’s gemacht
  1. Hefewürfel klein bröseln und in 50 ml lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Weizenmehl in eine Schüssel sieben und mit Vollkornmehl vermengen.
  3. In der Mitte eine Kuhle formen und die Hefelösung hineingeben. Vom Rand mit etwas Mehl vermengen und ca. 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden.
  5. Vorteig mit restlichem lauwarmen Wasser, Margarine und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend nochmals ca. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelringe darin andünsten, bis sie leicht glasig sind. Schinkenwürfel untermischen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen und zur Seite stellen.
  7. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech gleichmäßig ausrollen. Am Rand hochdrücken.
  8. Zwiebel-Schinken-Mischung darauf verteilen und weitere ca. 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  9. Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  10. Frischkäse mit saurer Sahne und Eiern verquirlen und Zwiebelkuchen damit langsam übergießen.
  11. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40–45 Minuten backen.
Küchenkarma http://www.kuechenkarma.de/

Tipps & Tricks:
Kümmel kann auch weggelassen werden oder alternativ vor dem Servieren auf die zugeschnittenen Stücke gegeben werden, falls jemand keinen Kümmel mag.

Guten Appetit wünscht Euch
Pia von Küchenkarma
1: Die Nährwerte berechne ich auf der Webseite von MyFitnessPal (http://www.myfitnesspal.de/recipe/calculator) und diese Angabe sind ohne Gewähr.

Kommentare

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar.

*