Soja-Knoblauch-Grillmarinade

Hauptgericht | 25. Mai 2017 | By

Es ist Sommer, habe ich beschlossen. 😎 „Denn Sommer ist, was in Deinem Kopf passiert.“ Obwohl diese Woche der Sommer ja schon ein bisschen da war. Die einzig wahr und logische Konsequenz des besser werden Wetters ist, endlich den eigenen Garten zu nutzen. Ich bin ein riesiger Fan von Balkonien und denke, dass dieser Ort auf keinen Fall unterschätzt werden darf. In Balkonien habe ich schon großartiger Sommer verbracht. Doch nun, endlich zum ersten Mal mit eigenem Garten, spielen wir irgendwie doch in einer ganz anderen Liga. Das heißt, wir schmeißen 2-3 Mal die Woche den Grill. Ich liebe es einfach. Zack, Gemüse drauf, schnell einen Salat zusammen geschnippelt und beim Schlachter um die Ecke ein Stück Fleisch geholt. Wenn wir geplant grillen, und nicht spontan aus einer Laune heraus, mariniere ich das Fleisch gern selbst. Ihr könnt Euch hier also auf viele tolle Grillrezepte freuen. Den Anfang mach diese Soja-Knoblauch-Marinade, mein erstes Grillrezept, dass ich jetzt bestimmt schon 8 Jahre lang mache.

Los geht’s!

Soja-Knoblauch-Grillmarinade
Print
Zutatenliste
  1. • 2-3 mittlere Stücke Fleisch (z. B. Geflügel oder Schein)
  2. • Pflanzenöl
  3. • Sojasauce
  4. • 2-3 Zehen Knoblauch
  5. • 1-2 Zwiebeln
  6. • Salz
  7. • Pfeffer
So wird’s gemacht
  1. Ich verzichte hier auf genauere Mengenangaben, weil dies hier von mehreren Faktoren abhängt, z. B. verwendetes Gefäß oder größer der Fleischstücke. Wichtig ist, dass das Fleisch möglichst vollständig von der Marinade bedeckt ist.
  2. In der Schüssel oder Tupperdose Öl mit Sojasauce vermengen. Der Ölanteil sollte überwiegen. Ich nehme z. B. 3 EL Sojasauce auf 150 ml Öl.
  3. Knoblauch schälen und dazu pressen und verrühren.
  4. Zwiebeln in Ringe schneiden und in die Marinade rühren.
  5. Fleisch waschen, säubern, trockentupfen, salzen und pfeffern und in die Marinade legen. Das Fleisch sollte möglichst vollständig von der Marinade bedeckt sein.
  6. Verschlossen 24 h in den Kühlschrank stellen.
  7. Wenn das Fleisch nicht vollständig bedeckt ist oder die Stücke übereinander liegen, das Fleisch zwischendurch wenden.
  8. Vor dem Grillen gut auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Küchenkarma http://www.kuechenkarma.de/

Guten Appetit wünscht Euch
Pia von Küchenkarma

Kommentare

  1. 6 schnelle und einfache Grill-Beilagen - Küchenkarma - […] liebe diese Zeit einfach. <3<3<3 Draußen sein, das Wetter genießen und gutes Essen dazu. Hier hatte ich bereits eine…

Schreibe einen Kommentar.

*