Pfannkuchen mit Nuss-Nougat-Füllung

Frühstück, Süßes & Desserts | 10. September 2016 | By

Zu diesem Rezept haben mich ganz klar die sozialen Medien angefixt. Mit Nuss-Nougat-Creme gefüllte Pfannkuchen, warum bin ich nicht selber auf die Idee gekommen? Und ja, ich schreibe nicht Nutella, denn – festhalten – ich mag das originale Nutella nicht und bevorzuge einen anderen Markenhersteller. 😮 Jeder nimmt also einfach die Schokocreme seiner Wahl. 😉 Gesehen habe ich dieses Rezept auf dem YouTube- Kanal von esslust. Ein Kanal, den ich generell sehr empfehlen kann. Wirklich ganz liebevoll gemachte Videos. Aber schaut auf jeden Fall auch auf esslusts Instagramaccount vorbei. Hier also meine Variante des Rezepts. Ich habe die Menge verringert und die Pfannkuchen etwas süßer gemacht, denn ich süße meinen Pfnannkuchenteig immer etwas mehr. 0:-) Los geht’s.

Ergibt 2 Portionen
braucht etwas Übung
Nährwerte¹ (pro Portion): Kalorien: 291 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Fette: 10 g, Eiweiß: 9 g, Natrium: 547 mg, Zucker:  18 g

Pfannkuchen mit Nuss-Nougat-Füllung
Print
Zutatenliste
  1. • 50 g Weizenmehl, Typ 405
  2. • 2 EL Nuss-Nougat-Creme
  3. • 1 Ei
  4. • 1 Messerpitze Backpulver
  5. • 60 g Magerquark
  6. • 60 ml Milch
  7. • 1 Päckchen Vanillezucker
  8. • 1 TL Zucker
  9. • 1 Prise Salz
  10. • 1 Schluck Mineralwasser
  11. • Etwas Fett oder Öl für die Pfanne
So wird’s gemacht
  1. Nuss-Nougat-Creme langsam im Wasserbad erwärmen.
  2. Wenn die Creme schön flüssig ist zwei gleich große, dünne Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder Brett geben und auskühlen lassen.
  3. Mehl in eine Schüssel sieben und mit Backpulver vermischen.
  4. In einer zweiten Schüssel Ei, Magerquark, Vanillezucker, Zucker, Salz und Mineralwasser verquirlen.
  5. Mehlgemisch hinzugeben und unterrühren.
  6. Kurz ruhen lassen.
  7. Öl in Pfanne erhitzen.
  8. Nun ca. eine Kelle Teig in die Pfanne geben und sofort den Schokoklecks in die Mitte legen und nochmals Teig hinzugeben, bis die Schokolade vollständig bedeckt ist.
  9. Pfannkuchen ausbacken, bis man ihn wenden kann.
  10. Wenden und die andere Seite auch ausbacken.
  11. Für den zweiten Pfannkuchen genauso verfahren.
Adapted from esslust
Adapted from esslust
Küchenkarma http://www.kuechenkarma.de/
Tipps & Tricks:
· Ich gebe zu, dieses Rezept hat mich richtig viel Übung gekostet. Und etliche „Fehlversuche“, bei denen das Endergebnis zwar immer essbar, aber meistens überhaupt nicht schön war. Ich habe auch die Pfannkuchenteigrezepte ausprobiert, die ich normalerweise immer verwende. Keines davon war so wirklich geeignet.
· Ich stelle die Schokokleckse kurz ins Gefrierfach, damit sie schneller auskühlen.
· Ich löse die Schokokleckse immer schon mit einem Messer bevor ich den Teig in die Pfanne gebe, sodass ich sie wirklich griffbereit habe.
· Man muss ein bisschen schauen, wie man mit der Teigmenge hinkommt. Das hängt von der Pfanne ab, die ihr verwendet.
· Wichtig ist auch die Hitze. Die Pfanne darf nicht zu heiß sein.
· Den Pfannkuchen möglichst nur einmal wenden, damit er nicht kaputt geht.
· Timing und Übung sind bei diesem Rezept alles! 😀

Wenn es geklappt hat, sieht der Pfannkuchen dann so aus:

Ein Traum für Schokolasenliebhaber!

Ein Traum für Schokoladenliebhaber!


Aber auch wenn es nicht geklappt hat, kann man ihn retten. :‘-) Hier war mein Pfannkuchenteig zu dünnflüssig und mein Schokoklecks zu dick, sodass sie einfach nicht mit dem Teig bedeckt waren … Zu spät in die Pfanne getan hatte ich sie auch. Daraus wurde dann „Pfannkuchencalzone“. 😀 Sieht doch auch toll aus und war genauso lecker.

Pfannkuchencalzone

Pfannkuchencalzone

Guten Appetit wünscht Euch
Pia von Küchenkarma
1: Die Nährwerte berechne ich auf der Webseite von MyFitnessPal (http://www.myfitnesspal.de/recipe/calculator) und diese Angabe sind ohne Gewähr.

Tags:

Kommentare

  1. 3erlei schnelle Cookies - Küchenkarma - […] An den Cookies mit Nussnougatcreme arbeite ich noch. Hier besteht verbesserungspotential. Sie sind leider etwas sehr zerlaufen. Vielleicht sollte…

Schreibe einen Kommentar.

*