Overnight Oats

Frühstück | 26. Juli 2017 | By

Overnight Oats sind wohl nicht mehr weg zu denken aus der Frühstücksszene und gerade bei Menschen mit wenig Zeit oder Menschen, die morgens notorisch spät dran sind, sehr beliebt. Manchmal frage ich mich, ob es für Overnight Oats auch einen Namen in unserer schönen deutschen Sprache gibt? Gequollenen Haferflocken? Kalter Haferbrei? Jedenfalls darf das Rezept für Overnight Oats bei Küchenkarma natürlich nicht fehlen, denn das ich eine dezente Haferflockensucht bzw. Haferflockenobsession habe, verdeutlichten schon meinen Porridge (Haferbrei)  und mein Backed Oatmeal. Letzteres ist tatsächlich eines meiner meist geklickten Rezepte. Für meine Overnicht Oats benötig ihr außerdem Schoko-Chiapudding.
Los geht’s.

Ergibt 2 Portionen.
Nährwerte¹ (pro Portion): Kalorien:  283 kcal, Kohlenhydrate: 19  g, Fett: 17 g, Eiweiß: 13 g, Natrium: 204 mg, Zucker: 6 g.

Overnight Oats
Print
Zutatenliste
  1. • 40 g feine Haferflocken
  2. • ca. 50 ml fettarme Milch 1,5 %
  3. • Schoko-Chiapudding (siehe oben)
  4. • 1 Becher Bio-Naturjoghurt, cremig
  5. • 20 g Nüsse nach Wahl
  6. • 1 Handvoll Obst nach Wahl
Nach Belieben
  1. • Zimt
  2. • Honig
  3. • Leinsamen
So wird’s gemacht
  1. Haferflocken in ein verschließbares Gefäß geben und Milch hinzugeben. Mit der Menge müsst ihr schauen. Die Haferflocken sollten sich gut vollsaugen aber nicht vollständig drin schwimmen. Wer mag, kann jetzt noch etwas Zimt, Honig oder Leinsamen unterrühren.
  2. Chiapudding ebenfalls in einem verschließbaren Gefäß anrühren.
  3. Beides über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.
  4. Am nächsten Morgen Obst waschen und klein schneiden.
  5. Haferflocken, Chiapudding, Joghurt, Obst und Nüsse in zwei Glasgefäßen abwechselnd schichten, bis alles verbraucht ist.
Küchenkarma http://www.kuechenkarma.de/
Tatsächlich ist dies mein standard Mittagessen. ^^ Ich bin kein Freund von Kantinenessen, also schmeiße ich mir morgens Haferflocken und Milch in eine tupperdose, lasse das Ganze bis mittags quellen und gebe dann Obst und Nüsse hinzu. Wenn morgens mehr Zeit bleibt, gibt’s die Overnight Oats dann auch mit Joghurt, Leinsamen etc. Chiapudding gibt’s im alltag nur bei ganz viel Zeit dazu, weil ich ihn am liebsten mag, wenn er richtig lange, also über Nacht, gequollen ist. Die harte Realität seht ihr als hier:

Oben habe ich versucht, es Mal hübscher zu machen, wie es auf Instagram immer zu sehen ist … tja, meins ist nicht so hübsch geworden. Vielleicht habe ich die Zutaten in der falschen Reihenfolge in das Glas gegeben? Tipps nehme ich gern! #fail #fürmehrrealitätaufinstagram

Wenn ich die Zutaten am Abend vorher vorbereite, mache ich Haferflocken und chiasamen separat, weil der Chiapudding sonst nicht so schön wird. Die Overnight Oats halten verschlossen im Kühlschrank zwei Tage.

Guten Appetit wünscht Euch
Pia von Küchenkarma
1: Die Nährwerte berechne ich auf der Webseite von MyFitnessPal (http://www.myfitnesspal.de/recipe/calculator) und diese Angabe sind ohne Gewähr.

Kommentare

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar.

*